Last Updated: 29. August 2023Schlagwörter: ,

Für So viel Meer unterwegs war

Heiße Gedanken und Erlebnisse zur ostfriesischen Tee-Liebe von Reisebloggerin Tanja Neumann alias „Vielweib“:
Ein köstlicher Ostfriesentee schmeckt mir das ganze Jahr über. Gleichwohl – zur Winterzeit, wenn es draußen ungemütlich und kalt ist, reizt mich eine ostfriesische Teezeremonie besonders.
Eine Reise nach Ostfriesland muss stets mit ausgiebigen Teestunden zelebriert werden. Diesmal waren es besonders viele!

Ich kenne keine andere Region in Deutschland, in der es so viele schöne Teestuben gibt wie in Ostfriesland. Bisher war jede Teestube, in die ich in Ostfriesland eingekehrt bin, eine Bereicherung. Ein paar besondere Juwelen haben mich auf meiner letzten Reise begeistert.

Teatime in der Westgaster Mühle

Teatime in der Westgaster Mühle

Nicht weit von der Innenstadt in Norden taucht man in eine ganz andere Welt ein: Ich lasse die Stadt hinter mir, ländliches Flair umgibt mich und frischer Brotgeruch zieht mich magisch an. In der Mühle wird zwar kein Korn mehr gemahlen, aber Brot im Holzofen gebacken. Durch die schwere Holztür stecke ich meinen Kopf in das Innere der Mühle hinein. Freundlich lächelnd werde ich hineingebeten, auch wenn heute Ruhetag ist. Ich stehe inmitten eines schnuckeligen Hofladens. Neben frischen Gemüseköstlichkeiten entdecke ich hausgemachte Spezialitäten und stöbere durch kreative Schätze von Selbstgenähtem. Die Teestube und der Biergarten locken zur Einkehr. Heute kaufe ich nur ein leckeres Brot, bei meinem nächsten Besuch freue ich mich schon auf einen Tee in der gemütlichen Stube des Galerieholländers.

Teestube im Fehnmuseum Eiland

Teestube im Fehnmuseum Eiland

Das Hochmoorgebiet auf dem heutigen Fehn war einst eine lebensfeindliche Region von Ostfriesland. Im 17. Jahrhundert wurde das „Braune Gold“ abgebaut, um das so dringend benötigte Brennmaterial zu gewinnen. Durch den Abbau wurde das Sumpfgebiet zur Weidelandschaft und Siedlungskultur. All das und mehr erfahrt ihr im Fehnmuseum. Nach einem Rundgang durch das kleine Museum genieße ich eine leckere Tasse Tee. Echt ostfriesisch auf dem Stövchen in einer mit Rosen dekorierten typischen Ostfriesenteekanne serviert, schmeckt der Tee zu hausgemachtem Kuchen gleich doppelt so gut!

Das Ostfriesische Teemuseum in Norden

Das Ostfriesische Teemuseum in Norden

Eine Erlebniswelt der ostfriesischen Teekultur. Im Teetrinken sind die Ostriesen Weltmeister. Die Rekordmarke wurde jüngst offiziell bestätigt: Über 300 Liter pro Kopf konsumieren sie pro Jahr. Das ist mehr als die zwölffache Menge, die der „Durchschnittsdeutsche“ genießt. Warum wird in Ostfriesland eigentlich so viel Tee getrunken? Ursprünglich schmeckte das Wasser aus den nahe gelegenen Moorgebieten brackig und konnte durchaus eine geschmackliche Verbesserung vertragen. Das stark verschmutzige Wasser war unbehandelt kaum genießbar. So wurde es abgekocht und mit Tee geschmacklich bereichert. Anders als in England trinkt der Ostfriese seinen Tee gern schon nach dem Aufstehen und genießt rund um die Uhr seine Teezeremonie. All dies und mehr Wissenswertes aus der Welt des Tees erfahrt ihr im Teemuseum in Norden. Im historischen Rathaus dreht sich alles um das liebste Heißgetränk der Ostfriesen. Ich lerne, wie die Ostfriesen ihren Tee traditionell genießen, erfahre viel über die Heimatgeschichte der Region und
die weltweite Teegeschichte. Manche Exponate begeistern mich, weil sie künstlerisch der Teekultur huldigen. Der Ostfriese liebt es, mit seiner Teezeremonie die Zeit anzuhalten. Und präsentiert ein Ausstellungsbereich dem Museumsbesucher gleich zu Beginn ein stilles und zugleich lebendiges Tee-Exponat: Tee fließt in Tassen, Kluntjes werden in die Schale gefüllt – und doch ist alles ein Stillstand, eine Momentaufnahme. Phantastisch!

Friesische Teezeremonie

Friesische Teezeremonie

Ute Karola Krause hatte früher ein kleines Teesieb-Museum. Heute begeistert die Ostfriesin mit einer besonderen Teestunde im Horumersieler Hotel Leuchtfeuer, erzählt Spannendes und Wissenswertes rund um den Tee, während der Kandis in der Teetasse knistert. Natürlich zeigt die Teekennerin Exponate auch aus ihrer umfangreichen und interessanten Teesieb-Sammlung. Ich kann mich nicht entscheiden, ob die Teesiebe oder die dazugehörigen Geschichten spannender sind. Ich lausche gebannt, während die Hotelbesitzerin mir noch Tee nachschenkt. Ein paar Tropfen Sahne lasse ich mit dem ostfriesischen Schöpflöffel in meine Tasse laufen und bestaune gedankenverloren die aufsteigenden Wölkchen. Ostfriesischer Teegenuss entspannt die Seele!

Zum Tee bei Familie Thiele

Auf meiner Reise durch Ostfriesland habe ich immer nachgefragt, welche Ostfriesenteemischung am besten schmeckt und habe stets mit einem Lächeln erfahren: Ob Bünting, Onno Behrends oder Thiele ist in Ostfriesland oftmals Entscheidung der eigenen Familientradition. Vor fünf Jahren wurde die ostfriesische Teekultur übrigens zum immateriellen Unesco-Weltnaturerbe erklärt.
Echter Ostfriesentee darf nur in Ostfriesland gemischt werden. Aus mindestens 20 Schwarzteesorten besteht die Ostfriesenteemischung, und davon gibt es nicht nur eine. Weinkenner würden den Ostfriesentee als besonderen Cuvee bezeichnen. Ich besuche das Thiele-Tee-Haus in der Seehafenstadt Emden und bin glücklich, dass sich Celine Thiele und ihr Sohn Lennart extra Zeit für mich nehmen. Während Lennart mir den klassischen Thiele-Tee „Broken Silber“ traditionell zubereitet, plaudere ich mit Celine über die Leidenschaft zum Tee. Sympathisch lächelt die 62-jährige Powerfrau mich an. Ihre Energie und Lebensfreude begeistern mich und sind ansteckend. Hatte ich erwartet, bei der Firma Thiele auf einen Großkonzern zu treffen, bin ich positiv überrascht, wie menschlich und klein der familiäre Traditionsbetrieb ist. Lediglich 18 Mitarbeiter arbeiten täglich an der hohen Qualitätsgarantie der Thiele-Tees. Dabei wird seit fast 150 Jahren konsequent auf Qualitätstreue, Solidität und Kundenorientierung geachtet.
Fasziniert lausche ich Lennart, der mich in seine Welt des inhabergeführten Teehandelshauses mitnimmt. Mit nur einer „Teemaschine“ werden die rund 40 verschiedenen Sorten wechselnd hergestellt. Sein Vater Franz verkostet und kreiert altbewährte und neue Tees. Unter der strengen eigens auferlegten Vorgabe der hohen Qualität des einzigartigen „Nationalgetränks“ werden jedes Jahr etliche Teesorten verköstigt und gemischt. Besonders bei den Traditionstees muss stets darauf geachtet werden, dass die Qualität und vor allem der von Ostfriesen so geschätzte typische „Thiele-Tee-Geschmack“ erhalten bleibt. Keine leichte Aufgabe, wie ich im Gespräch mit den Tee-Experten erfahre. Lennart selbst ist im Kundenkontakt und Onlineshop tätig. Bei Thiele Tee gibt es keine Hotline, wenn der Kunde einmal Fragen hat. Und mit etwas Glück hat man bei seinem Anruf den jüngsten Sohn der Thiele-Familie am Telefon.
Für Neuentwicklungen und Marketing ist Celine Thiele zuständig und dabei sehr umtriebig. Bereits viele Jahre bevor der Ostfriesentee zum Weltkulturerbe wurde, hatte sie schon die besondere Teedose „KULT UR GUT“ entwickelt. Mit „Ostfriesen-Tea to go“ kreierte sie mit regionalen Anbietern fantastisch schmeckende Teebonbons und auch im Teehaus erhältliche Trüffelpralinen oder Marmeladen haben das besondere Tee-Aroma.
Mit Lennart und Celine vergesse ich die Zeit. Mit Ostfriesentee scheint sie wirklich stehen zu bleiben und man kann das Wesentliche des Lebens genießen. Über die dritte Teetasse sind wir schon längst hinaus, als Celine sich entschuldigt, da sie nun noch Butterkuchen backen, für die Website fotografieren und mit Rezept online stellen müsse. Lächelnd verabschiedet sie sich und ich bin von der charismatischen Frau inspiriert. Irgendwie hatte ich mir einen Besuch bei der berühmten „Tee-Familie“ ganz anders vorgestellt. Ein wenig beseelt und mit einem Lächeln trete ich meine Heimreise an. Jetzt weiß ich: Tee verbindet und schafft Freundschaften.

Teezeit mit Kuchen
Westgaster Mühle

Alleestraße 65, 26506 Norden, www.westgaster-muehle.com/teestube-1

Teestube im Fehnmuseum Eiland

Leerer Landstraße 59, 26629 Großefehn, www.fehnmuseumeiland.de

Teemuseum Norden

Am Markt 36, 26506 Norden, www.teemuseum.de

Hotel Restaurant Leuchtfeuer
Thiele Tee Proben
Thiele Tee
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Dir gefällt unsere Seite?

Wir bieten all unseren Inhalt auf dieser Seite kostenlos an, damit ihr in den vollen Genuss kommt. Über eine Unterstützung für unsere Arbeit würden wir uns freuen! Zeigt uns, dass Qualitätsjournalismus seinen Wert hat und unsere Beiträge euch gefallen.