Last Updated: 24. Oktober 2023Schlagwörter: ,

Für So viel Meer unterwegs war

Draußen sinken die Temperaturen, eine frostig weiße Schicht liegt zauberhaft über den Wiesen, wilde Wellen brechen sich am menschenleeren Strand. Der Winter in Ostfriesland ist die Jahreszeit, die zu einem ganz besonderen Wellnessgefühl einlädt, das sich bei langen Strandspaziergängen, einem heißen Ostfriesentee oder aber auch mit einem entspannten Sauna-Besuch erleben lässt. Reise- und Wellbeing-Bloggerin Tanja Klindworth hat einige besondere Schwitzstuben besucht.

Watt’n Sauna Varel Dangast: Watt’n Ausblick

Schon als ich an der Sauna in Varel Dangast ankomme, stelle ich erfreut fest, sie macht ihrem Namen „Watt’n Sauna“ alle Ehre. Denn sie befindet sich im Gebäude des Weltnaturerbeportals direkt an der Wasserkante. Das Wetter zeigt sich grau und Nieselregen benetzt mein Gesicht. Genau der richtige Zeitpunkt, um einen entspannten Wellnesstag einzulegen.

Im Bademantel betrete ich die kleine, aber feine Saunalandschaft und gönne mir erst einmal einen Tee in der gemütlichen Kamin-Lounge, um in Wellnessstimmung zu kommen. Im Anschluss starte ich mit einem zwanzigminütigen Warm-Up in der rund 60 °C warmen Sauna mit stimmungsvoller Sole-Wasserwand. Gut aufgeheizt hüpfe ich unter die Dusche und betrete, eingemummelt in meinen Bademantel, eine der Terrassen. Ich lasse mich etwas durchpusten und genieße dabei den Blick über das Watt. Über meinem Kopf ziehen ein paar Möwen ihre Kreise.

Als Highlight erwartet mich danach ein Aufguss in einer der beiden Finnischen Saunen. Immer zur vollen Stunde wird der Aufguss durch fachkompetentes Saunapersonal durchgeführt. Bei maximal 95 °C schließe ich die Augen und konzentriere mich einfach auf die wohltuende Wärme. Bevor ich meinen Saunabesuch mit einer dritten Schwitzrunde in der Finnischen Sauna abschließe, entspanne ich noch einmal im Ruheraum mit Strand- und Meerblick und gönne mir als Zwischengang eine leckere Rhabarber-Schorle mit erfrischend-grandioser Aussicht von der Terrasse des kleinen Sauna-Bistros.

Gut zu wissen: Auf Wunsch und mit Voranmeldung lässt sich der Sauna-Besuch kombinieren mit einem Wellness-Treatment in der Beauty & Skin Lounge.

Watt´n Sauna

Edo-Wiemken-Str. 61
26316 Varel Dangast

Kontakt: 04451 – 9114 60

info@dangast.de

Öffnungszeiten: Di-Fr 14-22 Uhr

(Mi nur bis 21 Uhr), Sa+So 12-20 Uhr

Preise: Eintritt ab 13,50 € pro Person, Mantel-Verleih 7,50 €,

Handtuch-Verleih 7,50 €

Badewerk Neuharlingersiel: Schwitzen hinterm Deich

Eine ausgezeichnete Saunapremium-Landschaft, mit vielen unterschiedlichen Schwitzstuben, verbirgt sich im Badewerk Neuharlingersiel, gleich hinter dem Deich des Fischerdorfes. Ein paar Sonnenstrahlen kämpfen sich durch die dichte Wolkendecke und ein kalter Wind pfeift mir beim Besuch um die Ohren. Ich bin bereit für ein paar wärmende Einheiten.

Ich starte mein Sauna-Hopping im Badewerk in der wie eine Bootskajüte gestalteten „Salzkajüte“. Bei angenehmen 40 °C genieße ich das perfekte Nordsee-Feeling durch den feinen Salzgehalt in der Luft. Nach einer kleinen Ruhepause geht es weiter in den 60 °C warmen „Kutter-Dampfer“. Diese Sauna macht ihrem Namen optisch schon mal alle Ehre, denn sie ist im Saunagarten in einem alten Kutter integriert und auch das holzverkleidete Innenleben mit Messingleuchten und Bullaugen lässt echte Seemannsgefühle aufkommen. Im Ruheraum genieße ich im Anschluss einen Entspannungstee.

Der nächste Saunagang führt mich in die 85 °C heiße „Strandhallensauna“. Auch hier wird Saunieren durch den lichtdurchfluteten Raum und mit dem in einer alten Kochstelle integrierten Sauna-Ofen zu einem optischen Erlebnis. Das Highlight in dieser Sauna ist aber natürlich der regelmäßige Aufguss. Eine Alternative zur Strandhallensauna ist übrigens die ebenfalls 85 °C heiße „Hafensauna“. Aufgeheizt bin ich danach bereit für schaukelnde Abkühlung in der Hängematte im Saunagarten.

Mein letzter Saunagang hat es dann noch einmal in sich, denn es geht sozusagen unter die Erde in die 100 °C heiße „Deichsauna“. Alte Klinker und viel dunkles Holz verbreiten ein uriges Flair. Als ich wieder aus der Sauna trete, dämmert es tatsächlich schon und das verleiht dem schön beleuchteten Saunagarten noch einmal eine ganz besondere Atmosphäre.

Badewerk

Edo-Edzards-Str. 1, 26427 Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel

Kontakt: 04974 – 188 60

badewerk@neuharlingersiel.de

Öffnungszeiten: tägl. ab 10 Uhr,

Mo-Fr bis 21 Uhr, Sa+So bis 18 Uhr

Preise: Eintritt ab 15 € pro Person, Bademantel-Verleih 8 €,

Handtuch-Verleih 6 €

TöwerVital Juist: Schwitzen im Insel-Zauberland

Juist wird auch als Töwerland bezeichnet, was übersetzt so viel heißt wie „Zauberland“. Wahrlich verzaubert hat mich auch die Sauna über den Dächern von Juist mit Panorama-Weit- und -Ausblick über Strand, Watt, Dünen und schäumende Gischt. Nach einer Runde Schwitzen in der Finnischen Sauna geht‘s zur Abkühlung in die frische Nordseeluft auf die Dachterrasse oder für prickelnde Momente in den zünftigen Tauchbottich gefüllt mit Nordseewasser. Wer es nicht ganz so heiß mag, der taucht lieber ab in der Bio-Kräuter-Sauna oder im Dampfbad mit Meerwasservernebelung. Ruheräume und ein gemütlicher Lounge-Bereich laden zu entspannten Pausen zwischen den Saunagängen ein.

TöwerVital

Strandpromenade, 26571 Juist

Kontakt: 04935 – 8098 62

meerwassererlebnisbad@juist.de

Öffnungszeiten: Mo-Sa ab 14 Uhr, Sa-Mi bis 19 Uhr, Do bis 21 Uhr,

ab 9.1. Sa-Mi 14-19 Uhr,

ab 19.02. tägl. Mo, Mi-Sa 14-19 Uhr,

Di 14-21 Uhr, So 15-19 Uhr

Preise: Eintritt ab 12 € pro Person, Bademantel-Verleih 6 €,

Saunalaken-Verleih 2,50 €

Sauna am Großen Meer: Privates Sauna-Erlebnis

Wer in kleiner privater Runde schwitzen möchte, der ist in Südbrookmerland genau richtig. Zwischen idyllischen Dörfern, satten Weidewiesen, alten Kirchen und traditionell-restaurierten Mühlen versteckt sich dieser Geheimtipp direkt am Wassersportparadies Großes Meer, dem größten Binnensee Ostfrieslands. Ausgestattet ist die Saunalandschaft, die wirklich nur exklusiv für kleine Gruppen gemietet werden kann, mit einer 85 °C warmen Finnischen Sauna im Innenbereich, einer urigen Blockhaussauna im vor neugierigen Blicken geschützten Saunagarten, einer Holzterrasse, einem Ruheraum sowie Duschen innen und außen.

So eine persönliche Schwitz-Auszeit bietet Erholung und Entspannung pur. Außerdem eignet sich das private Sauna-Refugium, um mit Freunden, dem Partner oder warum nicht auch mal mit einem etwas anderen Junggesellenabschied eine besondere Wellness-Auszeit im exklusiven Rahmen zu erleben und zu genießen.

Gut zu wissen: Auf Wunsch stehen auch kalte und warme Getränke zur Verfügung und mit Vorlauf  kann sogar ein kleines Catering gebucht und serviert werden.

Sauna am Großen Meer

Am Gästehafen 1, 26624 Südbrookmerland

Kontakt: 04942 – 2047 2000

info@grossesmeer.de

Öffnung/Reservierung:

Exklusiv nutzbar, nur mit vorheriger Anmeldung

Preise: 50 €, max. 4 Personen, für 4 Stunden (bei Nutzung einer Sauna),

80 €, max. 4 Personen, für 4 Stunden (bei Nutzung beider Saunen), 12,50 € für jede weitere Person / Stunde.

Strandkorbsauna im Wangerland: mini und exklusiv

Bei meinem Besuch im Wangerland zeigt sich das Wetter sehr durchwachsen. Durch Wind und Regen kämpfe ich mich rund 50 Meter von der Wasserkante entfernt zur kleinen Strandkorbsauna. Kuschelig bietet dieses exklusive Schwitzerlebnis maximal Platz für zwei Personen. Von Ende März bis Ende Oktober befindet sich dieses außergewöhnliche Saunaerlebnis an der Nordseeküste zwischen Horumersiel und Schillig. Durch das Panoramafenster wartet bei einer Innentemperatur von 90 °C ein einzigartiger Ausblick auf Wind, Wellen und Watt des Unesco-Weltnaturerbes. Gleich neben dem Strandkorb bietet eine Außendusche schnelle Abkühlung und der Schlafstrandkorb lädt zu gemütlichen Ruhepausen mit Nordseeblick ein. Wer sich traut, hat natürlich auch die Möglichkeit, sich direkt in die Fluten des Wattenmeeres zu werfen.

Grünstreifen mit Nordseeblick zwischen Horumersiel und Schillig

Kontakt: 04426 – 9870

info@wangerland.de

Öffnung/Reservierung:

Exklusiv nutzbar, maximal eine Buchung pro Tag

Preise: 55 € für max. 5 Stunden, max. 2 Personen – eingeheizt wird ab 14 Uhr bis 19 Uhr

Watt‘n Ausblick von der Sauna in Dangast. Bloggerin Tanja Klindworth genießt die frische Brise auf der Terrasse.

Auch bei Nieselregen schön: der Blick auf das Weltnaturerbe Wattenmeer.

Was dir auch gefallen könnte
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Dir gefällt unsere Seite?

Wir bieten all unseren Inhalt auf dieser Seite kostenlos an, damit ihr in den vollen Genuss kommt. Über eine Unterstützung für unsere Arbeit würden wir uns freuen! Zeigt uns, dass Qualitätsjournalismus seinen Wert hat und unsere Beiträge euch gefallen.

Angesagte Beiträge